Pegasus Mühlacker e.V. - 2. Quartal 2015
 

News + Ergebnisse
Willkommen
Was ist Voltigieren?
Voltigieren bei uns
Wir über uns
Zeltlager
Turnier Mühlacker
Ausbilder
Unsere Gruppen
Unsere Pferde
Termine
Reiten
Wissen
Vordrucke
Anfahrt
Videos
Altpapieraktion
Bilder & Presse
Sponsoren
Kontakt
Impressum
Archiv
=> 1. Quartal 2017
=> Ergebn. Mühlacker 17
=> 2. Halbjahr 2016
=> 1. Halbjahr 2016
=> Ergebn. Mühlacker 16
=> Pegasus I S-Gruppe bis 2016
=> Pegasus II M-Gruppe bis 2016
=> Pegasus III L-Gruppe bis 2016
=> Pegasus IV A-Gruppe bis 2016
=> Anfänger Freitag bis 2016
=> 3. + 4. Quartal 2015
=> 2. Quartal 2015
=> Ergebn. Mühlacker 15
=> 1. Quartal 2015
=> 3. +4. Quartal 2014
=> 2. Quartal 2014
=> 1. Quartal 2014
=> Ergebn. Mühlacker 14
=> 4. Quartal 2013
=> 3. Quartal 2013
=> 2. Quartal 2013
=> 1. Quartal 2013
=> Ergebn. Mühlacker 13
=> 4. Quartal 2012
=> 3. Quartal 2012
=> 2. Quartal 2012
=> 1. Quartal 2012
=> Ergebn. Mühlacker 12
=> 4. Quartal 2011
=> 3. Quartal 2011
=> 2. Quartal 2011
=> 1. Quartal 2011
=> Ergebn. Mühlacker 11
=> 4. Quartal 2010
=> 3. Quartal 2010
=> 2. Quartal 2010
=> 1. Quartal 2010
=> Ergebn. Mühlacker 10
=> Ingrid
=> 4. Quartal 2009
=> 3. Quartal 2009
=> 2. Quartal 2009
=> 1. Quartal 2009
=> Ergebn. Mühlacker 09
=> Ergebn. Mühlacker 09 - Teil 2
=> 4. Quartal 2008
=> 3. Quartal 2008
=> 2. Quartal 2008
=> 1. Quartal 2008
=> Ergebn. Mühlacker 08
=> 2. Halbjahr 2007
=> 1. Halbjahr 2007
=> Ergebnisse 2007
=> Ergebn. Mühlacker 07
=> Ergebnisse 2006
=> 2006
=> Ergebn. Mühlacker 06
=> Pegaus V Einsteiger bisi 2016
=> Archiv Einzelvoltigierer
=> Archiv: A-Gruppe bis 2008
=> Archiv L-Gruppe bis 2008
=> Archiv Senior-Team bis 2008
=> Archiv: 2. S**-Gruppe bis 2008
=> Archiv: Newcomer 2006
=> Archiv: Einsteiger bis 2008
Kindergeburtstage
Urlaubs-Tipp

News und Ergebnisse 
2. Quartal 2015

 

Sposoren
Voltigierturnier



Wir danken allen, die uns durch Ihre Spende zu unserem Voltigierturnier unterstützen und bitten, unsere Sponsoren bei Ihren Einkäufen zu berücksichtigen:







 



 

BW-Meisterschaft
20./21. Juni 2015
in Böblingen


Erstes Pegasus-Team löst DM-Ticket

Voltigierer erfolgreich bei Landesmeisterschaft – Junioren dennoch enttäuscht




Die erste Mannschaft des Voltigier- und Reitvereins Pegasus Mühlacker hat am Wochenende bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Böblingen ihre Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften gelöst. Nach einem etwas durchwachsenen Wettkampf, bei dem die Turner nicht ihre Trainingsleistungen abrufen konnten, belegte das Team von Karin Kiontke Platz drei. Nach Pflicht und Kür lagen Marcel Wetterauer, Antonia Schubert, Denise Kiontke, Elena Helmle, Salome Schäfer, Nina Giesecke und Wallach Abenteuer noch auf dem Silberrang, hatten aber in der Finalkür einige Unsauberheiten zu verbuchen und mussten sich mit Bronze zufrieden geben.












Obwohl nur zwei Mannschaften aus Baden-Württemberg zu den Deutschen Meisterschaften ins hessische Alsfeld reisen dürfen, bekamen die Voltigierer aus Mühlacker dennoch grünes Licht: Die guten Leistungen auf den zwei vorangegangenen Sichtungen gaben den Ausschlag.

Auch das Juniorteam von Trainerin Julia Speckle war auf der Landesmeisterschaft mit von der Partie. Weil es für die U18-Mannschaft von Pegasus ebenfalls die letzte Sichtung zur Deutschen Junioren Meisterschaft war, ging das Team nicht wie gewohnt auf dem jungen Wallach Däumling, sondern auf Verlass-Pferd Ikarus an den Start, um die Chancen auf eine Nominierung zu erhöhen.








Und der Aufwand lohnte sich: Marie-Luise Böhm, Jule Schneider, Franziska Köppl, Anna Burger, Katharina Fiedler und Marietta Hergarten zeigten drei saubere Umläufe und eine deutliche Steigerung zu den zwei vorherigen Sichtungen. Sie erreichten hinter den Dauerrivalen vom RV Aichwald den zweiten Rang und erhielten die Silbermedaille – und dennoch war die Enttäuschung groß: Denn die Landestrainer hatten sich entschlossen, überhaupt kein Juniorteam zur Deutschen Meisterschaft zu schicken. Es mangele an den Grundlagen in der Pflicht, lautete die Begründung des Sichtungsgremiums.

Die dritte Mannschaft von Pegasus Mühlacker war ebenfalls in Böblingen am Start, jedoch war das M-Team von Trainerin Bärbel Zecha vom Pech verfolgt. Bereits in der Pflicht lief nichts nach Plan, in der Kür musste die Mannschaft schließlich nach einem Sturz verletzungsbedingt aufgeben und fiel damit aus der Wertung.

Kommendes Wochenende (26./27. Juni) findet auf dem Dörnichhof in Mühlacker das Heimturnier der Pegasus-Voltigierer statt. Der Verein ist Ausrichter der Nordbadischen Meisterschaften, bei denen die Turniergruppen alle noch einmal ihr Können unter Beweis stellen werden. Die Highlights des Wochenendes sind die Küren der Top-Mannschaften und Einzelvoltigierer, samstags und sonntags jeweils ab 15 Uhr. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Der Verein freut sich über zahlreiche Zuschauer – der Eintritt ist natürlich kostenlos.


Fotografin aller Fotos: Ina Baier, herzlichen Dank dafür.

  

 
 
 
Zeiteinteilung
Voltigierturnier Mühlacker (LPO/WBO)


Die Zeiteinteilung für unser Voltigierturnier (mit Nordbadischer Meisterschaft und Meisterschaft RR Hügelland) am 27./28. Juni 2015 in Mühlacker ist online.






Süddeutsche Meisterschaft Zweibrücken
05.-07. Juni 2015


Bei der Süddeutschen Meisterschaft im Voltigieren vom 05. bis 07. Juni auf dem Landesgestüt in Zweibrücken haben die Mannschaften von Pegasus Mühlacker folgende Platzierungen erzielt:

 

 

S-Team: 6. Platz

Juniorteam: 8. Platz

M-Team: 11. Platz

 



Auf der Süddeutschen Meisterschaft waren Voltigierer aus Baden-Württemberg, Bayern, dem Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Thüringen startberechtigt. In dem großen Teilnehmerfeld lieferte das S-Team mit Marcel Wetterauer, Antonia Schubert, Nina Giesecke, Denise Kiontke, Elena Helmle und Salome Schäfer in allen drei Umläufen gute Leistungen ab - und musste sich sehr knapp der Konkurrenz geschlagen geben. Mit nur acht Tausendsteln Abstand auf die Fünftplatzierten und einem Hundertstel auf die Viertplatzierten beendete die Mannschaft das Turnier schließlich als zweitbestes baden-württembergisches Team auf Platz sechs. Obwohl es nicht für einen Podestplatz gereicht hat, ist die Mannschaft um Trainerin Karin Kiontke zufrieden: "Platz zwei bis Platz sechs lag von der Notengebung her sehr nah beieinander. Wir und unser Pferd Abenteuer haben uns gut präsentiert - nun können wir an den Feinheiten arbeiten, die in Zweibrücken über wenige Punkte entschieden haben". Die Feinheiten entscheiden sicher auch in zwei Wochen auf der Baden-Württembergischen Meisterschaft in Böblingen, bei der es nicht nur um den Landesmeistertitel, sondern auch um die Fahrkarten zur Deutschen Meisterschaft geht.

 

Auch für das Juniorteam von Trainerin Julia Speckle geht es in Böblingen um die bergehrten Tickets für die Deutsche Meisterschaft. In Zweibrücken zeigten sich Sonja Lochmüller, Marietta Hergarten, Katharina Fiedler, Marie-Luise Boehm, Jule Schneider und Anna Burger bereits in besserer Form als noch bei der ersten Sichtung in Leonberg. Ihr Pferd Däumling lief ebenfalls gleichmäßiger als bei seinen ersten Turnier-Auftritten in dieser Saison - dennoch schlichen sich kleine Unsauberheiten in die Darbietungen der Mannschaft ein, durch die es nicht bis ganz nach vorne reichte. Das Team, in dem alle Voltigierer unter 18 Jahren sind, will sich bis zur Landesmeisterschaft noch weiter steigern, um sich eine Teilnahme an der Deutschen Junioren Meisterschaft im Juli zu sichern.

 

Die dritte Mannschaft von Pegasus Mühlacker ging im pfälzischen Zweibrücken in der Konkurrenz M-Teams an den Start. Simon Crndic, Katrin Schaefer, Meike Zimmermann, Alisha Höpfinger, Laura Müller, Sophie Kehne, Wencke Zimmermann und Denise Ketzer zeigten eine ordentliche Pflicht, hatten jedoch in der Kür einen Absturz und mehrere Wackler zu verbuchen. Die im Winter neu zusammengestellte Mannschaft um Longenführerin Viola Schubert wechselte im Vorfeld der Meisterschaft kurzfristig auf den Wallach Ikarus und hatte nur wenig Training auf dem für sie ungewohnten Pferd. Für die restliche Saison sehen die Turner auf jeden Fall noch Steigerungsmöglichkeiten.

 

Wir bedanken uns bei Ina für die tollen Fotos unseres S-Teams auf Abenteuer.

Alle Wertnoten

 

 

 

 

Turnier Leonberg
09./10. Mai 2015

Drei Siege und eine Platzierung in Leonberg


Voltigierer zeigen gute Leistung bei erster Sichtung zur DM

„So kann es weitergehen“, lautet das Fazit der Voltigierer von Pegasus Mühlacker vom vergangenen Turnierwochenende. Auf dem Gelände des RFV Leonberg konnten das S-Team, die A-Gruppe und Pferd Captain Cook in der Voltigierpferdeprüfung jeweils Siege verbuchen, das Junior-Team erreichte den dritten Platz.

Für die Voltigierer des S- und des Junior-Teams war das Turnier die erste Sichtung zur Deutschen Meisterschaft. Das S-Team musste zwar ohne die Leistungsträger Elena Helmle und Denise Kiontke an den Start gehen, fand aber in Jens Henne und Denise Ketzer eine würdige Vertretung. Gemeinsam mit Marcel Wetterauer, Antonia Schubert, Salome Schäfer, Nina Giesecke, Wallach Abenteuer und Karin Kiontke an der Longe gewann die Mannschaft souverän mit einer Wertnote von 7,431. Darüber hinaus durfte Abenteuer den Preis für das beste Pferd und Marcel Wetterauer den für die beste Pflicht in der höchsten Leistungsklassen mit nach Hause nehmen.




Das Junior-Team war zwar durch den Ausfall von Franziska Köppel geschwächt und zeigte ein abgeschwächtes Kürprogramm, konnte aber dennoch überzeugen: Der siebenjährige Wallach Däumling behielt – anders als noch beim Saisonauftakt im französischen Saumur – die Nerven und drehte an der Longe von Julia Schubert sicher seine Runden für Marie-Luise Boehm, Katharina Fiedler, Jule Schneider, Anna Burger, Marietta Hergarten und Sonja Lochmüller. Mit der Wertnote 6,248 und dem Bronze-Rang ist aber noch ein wenig Luft nach oben für die nächste Sichtung, die Anfang Juni bei der Süddeutschen Meisterschaft in Zweibrücken stattfindet.

Das Anfang des Jahres neu zusammengestellte A-Team konnte bei seinem zweiten Turnier der Saison bereits den zweiten Sieg erturnen.





Die Gruppe um Melina Baur, Jasmin Schwarz, Daniela Barth, Veronica Fritsche, Celine Ketzer, Katharina Feil, Julia Gutjahr und Celina Hirsch erhielt mit 5,298 Zählern zudem die zweite Aufstiegsnote. Zukünftig darf die Mannschaft von Trainerin Julia Schubert somit in der Konkurrenz der L-Teams an den Start gehen. Nicht zuletzt ist die gute Leistung der Gruppe Erfolgspferd Ikarus zu verdanken, der wie immer zuverlässig galoppierte und den Preis für das beste Pferd bei den A-Teams gewann. Melina Baur zeigte außerdem die beste Pflicht und durfte sich ebenfalls über einen Sonderpreis freuen.

Das Leonberger Turnier bot gleichzeitig die Plattform für den ersten Auftritt von Pferd Captain Cook, dem Neuzugang des Vereins. Der sechsjährige Fuchswallach wird erst seit Februar bei Pegasus Mühlacker zum Voltigierpferd ausgebildet. Er macht seine Sache aber bereits so gut, dass er mit Bärbel Zecha an der Longe und den Voltigierern Sophie Kehne, Katrin Schaefer, Meike Zimmermann und Alisha Höpfinger in der sogenannten Voltigierpferdeprüfung an den Start gehen durfte. Bei diesem Wettkampf werden hauptsächlich die Eigenschaften des Pferdes wie Galoppade oder Gelassenheit bewertet – und Captain Cook zeigte sich von seiner besten Seite. Er gewann die Prüfung mit der Wertnote 6,616.

So endete das Turnierwochenende für den VRV Pegasus Mühlacker durchaus positiv. Für die kommenden Turniere ist jedoch noch einiges an Training angesagt. Schließlich sind die größten Ziele der Saison Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften der Junioren und Senioren sowie gute Platzierungen bei Baden-Württembergischen und Süddeutschen Meisterschaften.

 

 

 

Infos für Pegasus-Mitglieder:
Volti-Turnier
27./28. Juni 2015



Unser Organisationsteam für die Bewirtung sucht dringend Unterstützung. Bitte melden Sie sich bei einem der Ausbilder.

Außerdem suchen wir bereits heute Helfer für den Tribünen-Aufbau am Samstag, 13.06.2015 um 8.00 Uhr sowie den Tribünen-Abbau am Samstag, 04.07.2015 um 8.00 Uhr. Eine entsprechende Helferliste hängt in der Reithalle aus.

Am Freitag, 26.06.2015 um 14 Uhr findet der Turnier-Aufbau statt. Dienst haben ALLE Voltis (wer Nachmittagsschule hat kommt bitte gleich danach!), daneben benötigen wir natürlich wie immer möglichst viele helfende Eltern. Das Anfängervoltigieren fällt aus.

 

Am Turnier selbst benötigen wir natürlich auch wieder Helfer (Bewirtung), Salat- und Kuchenspenden. Entsprechende Listen folgen.

 

ALLE Voltis halten sich bitte beide Turniertage komplett zur Verfügung, da sie für entsprechende Dienste eingeteilt werden.

 

Die Teilnahme an der Siegerehrung am Sonntagnachmittag ist ebenfalls für ALLE gestarteten Voltis Pflicht!

 

Turnier-Abbau ist am Sonntag nach der Siegerehrung, auch hier haben ALLE Voltis Dienst, bis alles fertig ist (Auch hier sind helfende Eltern notwendig!)

 


 

 
Turnier Großsachsen
26.04.2015


 
 


 

Unsere neu zusammengestellte A-Gruppe war auf ihrem ersten Turnier sehr erfolgreich. Auf unserem zuverlässigen Fuchswallach Ikarus (Longe: Julia Speckle) voltigierten: Natascha Bonnet, Melina Baur, Daniela Barth, Julia Gutjahr, Celina Hirsch, Jasmin Schwarz, Lena Altrock, Celine Ketzer und Veronica Fritsche.

Sie erreichten mit der Wertnote 5,421 den ersten Platz.

 

 

03. bis 05. April 2015
Saumur


 
 

Saisonstart mit Luft nach oben

 

In Frankreich erreichten die Voltigierer aus Mühlacker einen zweiten und einen fünften Platz

 



Das internationale Voltigierturnier am Osterwochenende im französischen Saumur ist für die Voltigierer von Pegasus Mühlacker inzwischen zur Tradition geworden – so machten sich die Senderstädter auch in diesem Jahr auf in die Pferdehochburg nach Frankreich. Dieses Mal hatte neben der S-Gruppe auch das Juniorteam eine Startgenehmigung erhalten.

Doch der Saisonstart entpuppte sich bereits im Vorfeld als schwierig: Die S-Gruppe hatte mit personellen Problemen zu kämpfen, denn eine Turnerin beschloss nur wenige Wochen zuvor, ihre Volti-Schläppchen an den Nagel zu hängen. Das kurzfristig umgestellte Team mit Marcel Wetterauer, Antonia Schubert, Nina Giesecke, Denise Kiontke, Elena Helmle, Salome Schäfer und Karin Kiontke an der Longe konnte dennoch einen hervorragenden zweiten Platz im ersten Durchgang, der Pflicht, erreichen. Die Kür, in der die Turner Übungen zu zweit und zu dritt auf ihrem Pferd Abenteuer zeigten, verlief jedoch weniger optimal: Die aufgeheizte Stimmung in der Turnierhalle machte den Wallach nervös, weshalb er sehr viel schneller als gewohnt seine Runden drehte – so, dass die Voltigierer gleich zwei unfreiwillige Abgänge zu verbuchen hatten. Durch die mangelnde Routine in der Kür wegen der kurzfristigen Umstellung konnte das Team auch im dritten Durchgang keinen Platz mehr gut machen. Sie landeten im Endergebnis auf dem fünften Rang in einer starken internationalen Konkurrenz.

Für das Juniorteam verlief das Turnier ähnlich durchwachsen: Mit ihrem jungen Pferd Däumling war die Mannschaft das erste Mal auf internationalem Parkett unterwegs. Die Anspannung war dem Siebenjährigen vor allem in der Pflicht noch deutlich anzumerken und die Turner hatten Schwierigkeiten, ihre Übungen sauber zu zeigen. In der Kür konnten die Voltigierer ihre Leistungen jedoch von Durchgang zu Durchgang steigern und beendeten den Wettkampf auf Platz zwei. In der Konkurrenz der unter 18-Jährigen gingen Katharina Fiedler, Marietta Hergarten, Franziska Köppel, Marie-Luise Böhm, Jule Schneider und Anna Burger an den Start.

Trotz der noch ausbaufähigen Leistungen ist Karin Kiontke guter Dinge: „Da ist noch Luft nach oben“, so die Trainerin. Bis zur ersten baden-württembergischen Sichtung für die Deutsche Meisterschaft haben die Leistungs-Teams von Pegasus Mühlacker nun noch einige Wochen Zeit, um ihre Programme zu optimieren.

 

 

 
 


Fortsetzung:


 

Archiv (Ältere News und Ergebnisse)


 




Heute waren schon 95 Besucher (193 Hits) hier!